Wie kann man die Sozialversicherungsnummer sicher per E-Mail versenden?

Reading Time: ( Word Count: )

March 14, 2023
Nextdoorsec-course

Im heutigen digitalen Zeitalter ist es üblich geworden, sensible Informationen per E-Mail zu versenden. Es ist jedoch von entscheidender Bedeutung, dass die übermittelten Daten sicher und vor potenziellen Bedrohungen geschützt sind. Sozialversicherungsnummern (SSN) sind die sensibelsten Informationen, die Menschen häufig online weitergeben müssen. In diesem Artikel befassen wir uns mit den besten Praktiken für den sicheren Versand von SSNs per E-Mail.

Sozialversicherungsnummer

Wie kann man die Sozialversicherungsnummer sicher per E-Mail versenden?

Die Sozialversicherungsnummer (Social Security Number, SSN) ist eine neunstellige Identifikationsnummer, die die Regierung der Vereinigten Staaten Personen zuweist, um ihr Einkommen zu verfolgen und ihre Sozialversicherungsleistungen zu überwachen.

Die Social Security Administration (SSA) vergibt SSNs an US-Bürger, Personen mit ständigem Wohnsitz in den USA und Nicht-Staatsbürger, die in den Vereinigten Staaten arbeiten dürfen. SSNs werden nicht nur für die Sozialversicherung verwendet, sondern auch für Steuererklärungen, die Eröffnung von Bankkonten, die Beantragung von Krediten oder Kreditkarten und die Überprüfung der Identität bei der Bewerbung um eine Stelle.

SSNs gelten als sensible persönliche Daten und sollten vertraulich behandelt werden, um Identitätsdiebstahl oder Betrug zu verhindern.

Lesen Sie auch: Ist Wi-Fi mit schwacher Sicherheit gefährlich? Wissenswertes über

Ist es sicher, Ihre Sozialversicherungsnummer per E-Mail zu versenden?

Im heutigen digitalen Zeitalter sind viele Menschen unsicher, ob das Versenden von Sozialversicherungsnummern per E-Mail sicher ist. Wenn Sie sich fragen, ob ich meine Sozialversicherungsnummer per E-Mail schicken soll, lautet die Antwort Nein. Die Übermittlung von Sozialversicherungsnummern per E-Mail wird nicht empfohlen, da E-Mail keine sichere Kommunikationsmethode ist. E-Mail-Nachrichten werden über mehrere Server und Netzwerke übertragen, und es besteht immer die Gefahr, dass Unbefugte die Nachricht abfangen oder darauf zugreifen können.

Außerdem können E-Mail-Konten durch Hacker- oder Phishing-Angriffe kompromittiert werden, wodurch sensible Informationen wie die Sozialversicherungsnummer preisgegeben werden können. Wenn Ihre SSN in die falschen Hände gerät, kann sie für Identitätsdiebstahl oder andere Arten von Betrug verwendet werden. Mit Ihrer SSN kann ein Krimineller in Ihrem Namen Kreditkartenkonten eröffnen, Kredite beantragen oder sogar Steuererklärungen einreichen.

Dies kann zu erheblichen finanziellen Verlusten und einer Beeinträchtigung Ihrer Kreditwürdigkeit führen. Es ist also nicht sicher, SSNs per E-Mail zu versenden.

Ist es sicher, die SSN am Telefon anzugeben?

Die Bekanntgabe Ihrer Sozialversicherungsnummer (SSN) am Telefon kann riskant sein. Es gibt zwar Situationen, in denen es notwendig ist, Ihre SSN am Telefon anzugeben, z. B. bei der Beantragung eines Kredits, bei der Bewerbung um eine Stelle oder bei der Beantragung staatlicher Leistungen, aber es ist wichtig, vorsichtig zu sein und Maßnahmen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten zu ergreifen.

Eines der Hauptrisiken bei der Angabe Ihrer SSN am Telefon besteht darin, dass Sie möglicherweise mit einem betrügerischen Anrufer oder Betrüger sprechen, der versucht, Ihre Identität zu stehlen. Diese Betrüger verwenden oft ausgeklügelte Taktiken, um Menschen dazu zu bringen, ihre persönlichen Daten, einschließlich ihrer SSN, preiszugeben, und können diese Informationen nutzen, um betrügerische Kreditkonten zu eröffnen, Darlehen oder staatliche Leistungen zu beantragen oder andere Arten von Finanzbetrug zu begehen.

Um Ihre SSN und Ihre persönlichen Daten zu schützen, ist es wichtig, die Identität des Anrufers und die Legitimität der Organisation zu überprüfen, bevor Sie persönliche Daten angeben.

Wie kann man die Sozialversicherungsnummer sicher per E-Mail versenden?

Wenn Sie Ihre Sozialversicherungsnummer per E-Mail versenden müssen und Fragen haben wie: Was ist der sicherste Weg, um Ihre Sozialversicherungsnummer zu versenden? Wie können Sie Ihre Sozialversicherungsnummer sicher per E-Mail versenden? Sie können die folgenden Schritte unternehmen, um das Risiko zu verringern, dass Ihre Daten in die falschen Hände geraten.

Verschlüsseln Sie Ihre E-Mail-Nachricht

Bei der Verschlüsselung wird die Nachricht verschlüsselt, so dass nur autorisierte Parteien darauf zugreifen können. Die Verschlüsselung Ihrer E-Mail-Nachricht kann Ihren SSN noch besser schützen. Es stehen mehrere Verschlüsselungsoptionen zur Verfügung, darunter PGP (Pretty Good Privacy), S/MIME (Secure/Multipurpose Internet Mail Extensions) und TLS (Transport Layer Security).

Verwenden Sie einen sicheren E-Mail-Dienst

Sie können Sozialversicherungsnummern per E-Mail über einen sicheren E-Mail-Dienst versenden. Sichere E-Mail-Dienste verwenden Verschlüsselung und andere Sicherheitsmaßnahmen, um Nachrichten vor unbefugtem Zugriff zu schützen. Einige beliebte, sichere E-Mail-Dienste sind ProtonMail, Tutanota und Hushmail.

Verwenden Sie kein öffentliches Wi-Fi

Das Versenden sensibler Daten über ein öffentliches Wi-Fi-Netzwerk ist nie eine gute Idee. Öffentliche Wi-Fi-Netzwerke sind oft ungesichert, d. h. jeder, der mit demselben Netzwerk verbunden ist, kann möglicherweise Ihre Nachrichten abfangen und darauf zugreifen. Wenn die Übermittlung der Sozialversicherungsnummer per Post unumgänglich ist, verwenden Sie ein vertrauenswürdiges und sicheres Wi-Fi-Netzwerk oder Ihr mobiles Datennetz.

Überprüfen Sie die E-Mail-Adresse des Empfängers

Bevor Sie Dokumente mit Sozialversicherungsnummern versenden, schicken Sie die Nachricht an den vorgesehenen Empfänger. Es ist leicht, eine E-Mail-Adresse falsch einzugeben, was dazu führen kann, dass Ihre SSN an die falsche Person gesendet wird.

Die doppelte Überprüfung der E-Mail-Adresse des Empfängers ist eine einfache, aber wirksame Methode, um diesen Fehler zu vermeiden.

Passwortgeschützte Anhänge verwenden

Wie kann man die Sozialversicherungsnummer sicher per E-Mail versenden?

Verwenden Sie einen Kennwortschutz, um die Datei sicher zu halten, wenn Sie die SSN per E-Mail als Anhang versenden. Passwortgeschützte Anhänge sind verschlüsselt und können nur mit einem Passwort geöffnet werden. So kann verhindert werden, dass Unbefugte auf Ihre SSN zugreifen, falls die E-Mail in die falschen Hände gerät.

Schlussfolgerung

Der Versand von Sozialversicherungsnummern per E-Mail kann riskant sein, aber es gibt Möglichkeiten, dies sicher zu tun. Es ist wichtig, daran zu denken, dass E-Mail kein sicheres Kommunikationsmittel ist, und es ist immer am besten, sichere und verschlüsselte Kommunikationsmethoden zu verwenden, wenn sensible Informationen ausgetauscht werden. Wenn Sie eine Sozialversicherungsnummer per E-Mail versenden müssen, beachten Sie die Tipps in diesem Leitfaden.

Saher Mahmood

Saher Mahmood

Author

Saher is a cybersecurity researcher with a passion for innovative technology and AI. She explores the intersection of AI and cybersecurity to stay ahead of evolving threats.

Other interesting articles

Automated vs Manual Penetration Testing

Automated vs Manual Penetration Testing

Pentesting is largely divided into two methodologies: Automated vs Manual Penetration Testing. Both have ...
8 Steps in Penetration Testing You Should Know

8 Steps in Penetration Testing You Should Know

Mastering the art of penetration testing has become a critical ability for security experts to combat cyber ...
Spear Phishing vs Whaling: What is the Difference

Spear Phishing vs Whaling: What is the Difference

Spear phishing is a particularly devious type of phishing assault in which the individual targeted plays a ...
How Often Should Penetration Testing Be Done

How Often Should Penetration Testing Be Done

Penetration testing is a crucial technique that involves simulating a cyberattack on networks, computer systems, ...
0 Comments

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *